/ SUCHEN
/ DEUTSCH/ ENGLISH
/ 21.12.2017

Zwischenbilanz zur Slotbuchung

Das Slotbuchungsverfahren (SBV) wurde am 29. November von den Containerterminals der HHLA erfolgreich eingeführt und läuft seitdem stabil. „Alle Beteiligten hatten sich gut vorbereitet. Auf der anderen Seite befinden wir uns alle gemeinsam noch in einer Lernphase, in der sich das neue System einschwingt “, sagt Programm-Manager Bernd Mau. „Wir haben zahlreiche konstruktive Rückmeldungen erhalten, die wir prüfen, um die Slotbuchung operativ weiter zu verbessern. Ein Schwerpunkt für den Umgang mit dem System liegt darin, die Zuverlässigkeit in der Slotnutzung zu erhöhen.“

Bisher werden eine Reihe der gebuchten Slots nicht genutzt, weil teilweise mehr Slots gebucht werden, als tatsächlich benötigt. Zusätzlich werden nennenswerte Vorausbuchungen erst mit Ablauf der Zeitfenster umgebucht, also in das nächste freie Zeitfenster hinein geschoben. Auf diese Weise werden Abfertigungskapazitäten blockiert und können von anderen Teilnehmern nicht genutzt werden.

Der übergreifende Nutzen des Systems kann sich nur dann einstellen, wenn alle Beteiligten in der Transportkette ihre Aktivitäten mit Hilfe der Slotbuchung aufeinander abstimmen. Dazu gehört ein frühzeitiges und zuverlässiges Buchungsverhalten. Hinweise für die bestmögliche und bestimmungsgemäße Nutzung des Systems finden Sie im beiliegenden Informationsschreiben.

„Darüber hinaus beobachten wir kontinuierlich das System, sprechen gezielt mit einzelnen Teilnehmern und werden bei Bedarf geeignete Maßnahmen ergreifen, um die korrekte Nutzung sicherzustellen.“, sagt Ingo Witte, Geschäftsführer des Container Terminal Altenwerder, als Verantwortlicher für die Einführung der Slotbuchung bei der HHLA.

Alle Informationen rund um die Slotbuchung können Sie auf dieser Webseite abrufen:

www.hhla.de/slotbuchung