/ SUCHEN
/ DEUTSCH/ ENGLISH
/ 05.05.2017

Ad hoc: HHLA aktualisiert Ausblick für das Segment Container

Hamburg, 5.Mai 2017, 17.26 Uhr

Ad-hoc-Mitteilung gemäß Art. 17 Abs. 1 Marktmissbrauchsverordnung

Der Vorstand der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat sich in einer Sitzung am 5. Mai 2017 mit der aktuellen Mengen- und Ergebnisentwicklung im Segment Container befasst. Nach Bewertung der finalen Zahlen für das erste Quartal 2017 wird in diesem Jahr ein deutlicher Anstieg des Container­umschlags erwartet (bislang: im Bereich des Vorjahres). Angesichts dessen aktualisiert der Vorstand den Ausblick für das Jahr 2017. Das Segmentergebnis Container (EBIT) wird nunmehr in der oberen Hälfte einer Bandbreite von 75 bis 105 Mio. € (bislang: 65 bis 95 Mio. €) vor möglichen Einmalaufwendungen in Höhe von bis zu 15 Mio. € erwartet.

In den übrigen Segmenten ergeben sich keine Veränderungen.

Unter Berücksichtigung dieser Entwicklung erwartet der Vorstand für den Konzern ein Betriebsergebnis (EBIT) in der oberen Hälfte einer Bandbreite von 140 bis 170 Mio. € (bislang: 130 bis 160 Mio. €) und für den Teilkonzern Hafenlogistik in der oberen Hälfte einer Bandbreite von 125 bis 155 Mio. € (bislang: 115 bis 145 Mio. €), jeweils vor möglichen Einmalaufwendungen in Höhe von bis zu 15 Mio. €.

Weitere Einzelheiten werden im Rahmen der Veröffentlichung der Zahlen für das erste Quartal 2017 am 12. Mai 2017 erläutert.

 

Für Rückfragen: Heiko Hoffmann, Leiter Investor Relations; Tel. +49 (0)40 3088-3397