/ SUCHEN
/ DEUTSCH/ ENGLISH
/ 24.04.2019

Tollerort läuft mit neuer Terminalsoftware N4

Am Osterwochenende hat die HHLA am Container Terminal Tollerort (CTT) in Hamburg die Terminalsoftware N4 in Betrieb genommen. Die Einführung von N4 ist Teil des Programms „Fit4Future“. Damit schafft die HHLA zahlreiche Voraussetzungen, um auf die Anforderungen und Chancen des Marktes noch schneller zu reagieren.

Als erstes der drei Hamburger Containerterminals der HHLA hat der CTT mit N4 eine einheitliche Basissoftware erhalten, die fast alle Geschäftsprozesse unterstützt. Über Wochen hat das Fit4Future-Team gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Tollerort-Terminals die Einführung von N4 vorbereitet und getestet. Nach der Umstellung lief am Ostermontag morgens ab 7 Uhr die Feederschiff- und Bahnabfertigung wie geplant an. Am Montagabend wurde mit dem 14.000-TEU-Frachter „CSCL Mars“ die erste Großschiffsabfertigung unter N4 begonnen, und die Lkw-Abfertigung folgte am Dienstagmorgen.

Thomas Schütz, der das Gesamtprojekt leitet, war mit dem N4-Start zufrieden: „Der HHLA ist am CTT eine nahezu problemlose Systemeinführung von N4 gelungen. Diese weltweit am Markt etablierte Standardsoftware vereinfacht für unsere Kunden die Nutzung der HHLA-Dienstleistungen, außerdem harmonisiert sie unsere Prozess- und IT-Landschaft deutlich.“