/ SUCHEN
/ DEUTSCH/ ENGLISH

Wie funktioniert die Vormeldung über TR02?

Die Kommunikation über die Datenschnittstelle TR02 bietet Lkw-Fahrern und Fuhrunternehmen die Möglichkeit, Transportdaten mit den Terminals auszutauschen. Sie erhalten im Ergebnis eine Tourenplannummer vom Terminal zugewiesen. Der Prozess läuft in vier Phasen ab, wie in der Grafik schematisch zu erkennen ist.

 


Das Fuhrunternehmen übermittelt mit einer Statusanfrage für jede Box alle notwendigen Transport- und Containerdaten (Schritt 1). Der Terminal prüft die Daten sowie die Durchführbarkeit des Transportvorhabens. Auf dieser Basis meldet der Terminal eine zuverlässige Statusinformation (Schritt 2) inklusive eines konkreten Hinweises zur Abfertigung (zum Beispiel: Papiere mitbringen) zurück. Das Fuhrunternehmen oder der Lkw-Fahrer nimmt daraufhin die Buchung seines kompletten Transports (An- und Auslieferung) vor (Schritt 3). Jeder Lkw-Anlauf bekommt vom Terminal genau eine Tourenplannummer zugewiesen (Schritt 4), welche vom Fahrer bei der Ankunft am Terminal bereitgehalten werden muss.

 

Abfertigungsmerkmale in TR02

Mit der Statusinformation wird über die TR02-Datenschnittstelle ein Hinweis zur Ausführbarkeit des Transportes zurückgemeldet, das sogenannte Abfertigungsmerkmal. Es ist mit einem eindeutigen Code versehen, der folgendermaßen die Durchführbarkeit des Transportvorhabens darstellt:

 
Status
Abfertigungsmerkmale (Code)
Nicht Ausführbar
500–699  Fehlerhafte Daten müssen durch den Lkw-Fahrer oder das Fuhrunternehmen korrigiert werden.
Wartend

300–499  Der Transport kann noch nicht durchgeführt werden. Automatische Benachrichtigung bei Statusänderung.
Ausführbar

100–299  Der Terminal übermittelt eine Tourenplannummer an den Lkw-Fahrer oder das Fuhrunternehmen.

Möglichkeiten der Anbindung

Systemhäuser und EDI
Fuhrunternehmen und Spediteure können sich mit Hilfe eines Softwareanbieters oder Systemhauses an die Datenschnittstelle TR02 anbinden lassen. Unternehmen, die über eigene Software verfügen, können direkt über den elektronischen Datenaustausch (EDI) kommunizieren.

Webanwendung / App
Für Lkw-Fahrer steht eine kostenfreie Webanwendung zur Verfügung. Voraussetzung zur Nutzung der Anwendung ist eine gültige Truckerkarte. Die Anwendung finden Sie im Internet unter

Für Mobilgeräte nutzen Sie bitte den Link

Selbstbedienungsterminals an verschiedenen Standorten

Wenn Sie nicht über ein Smartphone oder einen anderen Zugang zum Internet verfügen, können Sie öffentliche Selbstbedienungsterminals an verschieden Standorten im Hamburger Hafen nutzen.

Klicken Sie in der folgenden Grafik auf die Standorte, und es öffnet sich ein Detailplan!

 

Welche Transporte müssen vorgemeldet werden und welche nicht? Was ist dabei zu beachten?

In der folgenden Tabelle sind die verschiedenen Transportfälle und deren Besonderheiten bei der Vormeldung via TR02 aufgeführt. Die Vormeldepflicht (Spalte: Pflicht) gilt für alle Transporte, ausgenommen sind einige nicht vormeldbare Sonderfälle. Bitte beachten Sie, dass in einigen Fällen trotz Vormeldung noch eine Dokumentenkontrolle in der manuellen Vorprüfung (MVP) erforderlich ist. Bestimmte Transporte bedürfen einer zusätzlichen Kennzeichnung mit Hilfe eines Merkmals (Spalte: Merkm.) in der Statusanfrage. 

 
Anwendungsfall
Pflicht
Merkm.
MVP
ANMERKUNG
Standardcontainer                                                  
Anliefern
Gilt für Export und Umfuhr
Ausliefern
Gilt für Import und Umfuhr
Leerlager/Depot
Eingang
()
Container mit Turn-in-Reference (nur CTB) über MVP, in allen anderen Fällen ohne MVP.
Leerlager/Depot
Ausgang
Spezialcontainer
Reefer
()
Auslieferung von Reefer-Container am CTA ohne MVP, in allen anderen Fällen über MVP.
Reefer-Container werden am ISO-Code erkannt, nicht aktive (non-operating) Reefer müssen gekennzeichnet werden.
OOG
Gefahrgut
Sonderfälle
NCTS Zollversand­verfahren T1
()
Auslieferungen im Versandverfahren am CTA ohne MVP, in allen anderen Fällen über MVP.
KLV Bahn (Land-
Land-Verkehr)
Beschau (Zoll, Veterinäramt)
Packhalle (CTB)

Die drei goldenen Regeln

1) Halten Sie als Fahrer die Tourenplannummer immer griffbereit! Container werden zukünftig ausschließlich anhand dieser TP-Nr. abgefertigt.

2)
Melden Sie als Fuhrunternehmer den vollständigen Lkw-Anlauf (alle Anlieferungen und/oder Abholungen) in einer Transportbuchung vor. Nur so können die Abläufe gemeinsam mit dem Terminal optimiert werden.

3)
Halten Sie Ihre Vormeldedaten stets aktuell und ergänzen Sie fehlende Angaben, sobald sie Ihnen vorliegen. Nur wenn Ihre Daten aktuell sind, erhalten Sie korrekte Rückmeldungen und die Abfertigung am Terminal wird beschleunigt.