HHLA: Intelligente Hafen- und Transportlogistik

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) ist ein führender europäischer Hafen- und Transportlogistikkonzern. Kerngeschäft sind der Containerumschlag in Seehäfen und Containertransporte zwischen Häfen und dem deutschen sowie europäischen Binnenland. Darüber hinaus bietet die HHLA ein breites Spektrum an Hafen-, Service- und Beratungsdienstleistungen an. Als Immobilienspezialist ist die HHLA Kompetenzpartner für die Entwicklung attraktiver Office-, Gewerbe- und Logistikimmobilien in Hamburg.

Die seeseitigen Umschlaganlagen der HHLA in Hamburg, Tallinn und Odessa sind hoch leistungsfähige, logistische Knotenpunkte des Welthandels.

Die drei Containerterminals am Standort Hamburg sind ein entscheidender Erfolgsgarant für den Außenhandel Deutschlands und angrenzender Nachbarländer. Spezialisierte Terminalanlagen für Stückgüter, Projektladung, RoRo-Cargo, Fruchtumschlag und Massengut runden das Leistungsportfolio ab. Technische Innovationen und automatisierte Umschlagprozesse ermöglichen eine Produktivität, die Maßstäbe im internationalen Vergleich setzt. Mit einem langfristig angelegten Modernisierungs- und Ausbauprogramm sorgt die HHLA für eine bedarfsgerechte Kapazitätssteigerung ihrer Terminalanlagen.

Umschlag: Drehscheiben für den Welthandel

An den 9 hochmodernen Terminals der HHLA werden Waren der unterschiedlichsten Art schnell und effizient umgeschlagen.

Containerterminals:

  • Container Terminal Altenwerder, Hamburg
  • Container Terminal Burchardkai, Hamburg
  • Container Terminal Tollerort, Hamburg
  • Container Terminal Odessa, Ukraine
  • Container Terminal Estonia, Tallinn

Multipurpose- und RoRo-Anlagen:

  • Unikai, Hamburg
  • HHLA Frucht- und Kühl-Zentrum, Hamburg
  • HHLA TK Estonia, Tallinn

Massengutumschlag:

  • Hansaport, Hamburg

Terminals: Güterumschlag nach Maß

Für unsere Kunden: Mehr Effizienz durch digitale Lösungen

Als Motor des digitalen Wandels im Hafen initiiert und realisiert die HHLA Innovationen im Bereich der Digitalisierung. Dabei stehen unsere Kunden und deren Anliegen im Mittelpunkt des Handelns, um mithilfe intelligenter Informations- und Automatisierungssysteme die wachsenden Anforderungen hinsichtlich Effizienz, Schnelligkeit, Transparenz und Flexibilität zu erfüllen.

Mehr erfahren

Die HHLA verfügt über eigene leistungsstarke Transportsysteme, die die europäischen Häfen mit dem Binnenland verbinden. Metrans, ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der HHLA, ist ein führender Bahnoperateur für intermodale Containertransporte in Europa.

Das Metrans-Transportnetzwerk mit 16 Hub- und Inlandterminals und einem umfassenden Lokomotiv- und Wagenpool stellt eng getaktete und effiziente Eisenbahnverbindungen zwischen Häfen an Nord- und Ostsee sowie der nördlichen Adria und ihrem Hinterland in Mittel- und Osteuropa her. Als digitalinnovativer Knotenpunkt entlang der Transportströme der Zukunft baut die HHLA ihr schienengebundenes Leistungsangebot zwischen den asiatischen Wachstumsmärkten und Europa weiter aus. Spezialisierte Transport und Logistikdienstleister ergänzen das Angebot: Die HHLA-Tochter CTD ist Marktführer für Container-Trucking im Hamburger Hafen und der Metropolregion. Die Ulrich Stein Spedition ist ein ebenso hoch spezialisierter wie erfolgreicher Fruchtlogistiker. HHLA Project Logistics bietet Transportlösungen für Projektladung und Schwergut im gesamten Kaukasus und den angrenzenden zentralasiatischen Regionen.

Intermodal: Effizient vernetzte Transportketten

Die Umschlag- und Transportleistungen der HHLA werden durch erweiterte Beratungsservices und Hafendienstleistungen ergänzt.

Von der HHLA-Tochter HPC (Hamburg Port Consulting) ist die Beratungskompetenz im Hafen-, Transport- und Logistiksektor international gefragt. Als Full-Service-Anbieter realisiert HPC weltweit Projekte – von der Erstellung technischer und wirtschaftlicher Machbarkeitsstudien bis zur Inbetriebnahme von Seehafen- und Intermodal-Logistikanlagen. 

Das HVCC (Hamburg Vessel Coordination Center) ist für Terminals und Reeder die zentrale, überbetriebliche Koordinationsstelle für Großschiffs-, Feeder- und Binnenschiffsverkehre im Hamburger Hafen. Darüber hinaus steht die Vernetzung und der Datenaustausch mit anderen Hafenstandorten im Fokus.

Die HCCR (Hamburger Container- und Chassis-Reparatur-Gesellschaft) ist Experte für Services rund um den Container: Dazu gehören Container-Inspektion, -Reparatur und -Reinigung ebenso wie der Handel mit den Stahlboxen. Zudem ist HCCR einer der größten Anbieter für Reefer-Services im Hamburger Hafen.

Das Pack- und Servicezentrum ist der Spezialist für seemäßige Verpackung sowie das Strippen und Stuffen von Containern in Hamburg. Zum Leistungsangebot gehören auch Warenkontrolle, -behandlung und -lagerung, Zollabwicklung, Veterinärbeschau, Be- und Entgasung sowie das Nachlabeln von Gefahrgutcontainern. Die Schwimmkräne der HHLA kommen immer dann zum Einsatz, wenn überdimensionierte Projektladung und Schwergut bewegt werden müssen – ob im Hamburger Hafen oder auf der gesamten Unterelbe bis Brunsbüttel.

Services: Maritime Hafen- und Beratungs-dienstleistungen

Für eine saubere Umwelt: Mehr Nachhaltigkeit durch Innovationen

2018 hat die HHLA ihr Ziel, die CO2-Emissionen je umgeschlagenem Container bis 2020 um 30 Prozent zu senken, vorzeitig erreicht. Einer der wirksamsten Hebel für klima- und ressourcenschonende Logistikketten ist die Stärkung von Schienentransporten durch die sinnvolle Verknüpfung von Hafenterminals mit Hinterlandnetzwerken. Die HHLA-Bahntocher Metrans erweitert stetig ihr Terminalnetzwerk und investiert kontinuierlich in umweltfreundliche Mehrsystem-E-Streckenlokomotiven, moderne Waggons und Hybrid-Rangierloks. Zudem setzt die HHLA überall, wo es möglich ist, modernste Technologien zur Schadstoff- und CO2-Reduzierung ein. So wurde der HHLA Container Terminal Altenwerder durch verschiedenste Maßnahmen 2019 zum weltweit ersten emissionsfreien Containerterminal entwickelt.

Projektentwicklung und Quartiersmanagement sowie eine attraktive Gestaltung des Stadtbildes sind die Kernkompetenzen von HHLA Immobilien. In der Hamburger Speicherstadt bringt die HHLA die Interessen des Marktes mit denen des Denkmalschutzes in Einklang.

Das von ihr bewirtschaftete Areal zählt zum UNESCO-Welterbe und bietet begehrte Büro-, Präsentations- und Gewerbeflächen. Auch gewerbliche Logistikobjekte und -flächen im Gebiet des Hamburger Hafens werden von HHLA Immobilien betreut und entsprechend der Mieterwünsche angepasst.

Am Elbufer sichert FMH (Fischmarkt Hamburg-Altona) ein Stück traditionsreiche Fischereiwirtschaft und bettet diese in eine intelligente Standortentwicklung für die hochwertige Lebensmittelindustrie und das Gastronomiegewerbe ein.

Immobilien: Im Herzen von Hamburg