H2LOAD

Die Hamburger Hafen und Logistik AG beabsichtigt, ihren Betrieb in Hamburg durch den Einsatz von Schwerlastfahrzeugen mit Wasserstoff-Brennstoffzelle auf ihren Terminals sowie auf der letzten Meile des Containerverkehrs zu dekarbonisieren.

 

Hydrogen Logistics Applications and Distribution

Hydrogen applications for heavy duty vehicles

Anwendungsbereich von H2LOAD

Teil des Projektes sind, 

  1. der Betrieb von mehr als 100 Brennstoffzellenfahrzeuge (wie z.B. LKW, Van Carrier, Leercontainerstapler)
  2. Bereitstellung einer Infrastruktur für die Wasserstoffbetankung an verschiedenen Terminals
  3. Anschluss der HHLA Terminals an das zukünftige Hamburger Wasserstoffnetz

Phase 1

H2LOAD - Hydrogen Logistics Applications & Distribution

  • Inbetriebnahme von mehr als 100 Brennstoffzellenfahrzeugen
  • Betankungsinfrastruktur an verschiedenen HHLA-Terminals in Hamburg
  • Betankungsinfrastruktur zugänglich für externe Fahrzeuge
  • Anbindung an das Hamburger Wasserstoffnetz

Phase 2

Europäische Rollout

Es ist vorgesehen, bei einem erfolgreichen Projektverlauf anschließend ab 2027 die bis dahin ge-wonnenen Erfahrungen in einer Phase II einzusetzen, um an weiteren Standorten in Süd- und Mitteldeutschland sowie an bis zu 17 weiteren europäischen Standorten (Estland, Italien, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Polen, Österreich) Geräte und Anlagen mit Wasserstoff-/Brennstoffzellentechnologie großflächig auszurollen und die gewonnenen Erkenntnisse systematisch auch anderen Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Die HHLA vernetzt dieses Vorhaben mit ihren weiteren Vorhaben zum nationalen- und internationalen Wasserstoffimport und zur Wasserstoffdistribution
 

 

 

Ansprechpartner

Karin Debacher

HHLA

Vorstandsprojekte

Projektmanagerin

Tel. +49 40 3088-3830

Dr. Georg Böttner

HHLA

Vorstandsprojekte

Leiter Vorstandsprojekte / New Business Development / Hydrogen

Mobil +49 160 90595552