Über die HHLA

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) ist ein führendes europäisches Logistikunternehmen. Gemeinsam mit ihren Kunden entwickelt die HHLA logistische und digitale Knotenpunkte entlang der Transportströme der Zukunft. Sie setzt dabei auf innovative Technologien und nachhaltige Lösungen.

Mit einem dichten Netzwerk aus Containerterminals in Hamburg, Odessa und Tallinn, exzellenten Hinterland-Anbindungen und damit verknüpften Intermodal-Drehscheiben in Mittel- und Osteuropa ist die HHLA der logistische und digitale Knotenpunkt entlang der Transportströme der Zukunft.

Auf den HHLA-Containerterminals werden rund 7 Millionen Standardcontainer für den Im- und Export umgeschlagen. Metrans, die Bahngesellschaft und 100-prozentige Tochter der HHLA, verbindet die Häfen an Nord- und Ostsee sowie der Adria mit Mittel- und Osteuropa auf der Schiene und der Straße. Mehr als 1 Million Container werden so von Zügen und Lkw der HHLA pro Jahr transportiert. Das Geschäftsmodell setzt auf innovative Technologien und ist der Nachhaltigkeit verpflichtet.

Kurzprofil (PDF)

Was das Geschäftsmodell der HHLA auszeichnet

Positionierung als logistische Drehscheibe und digitaler Knotenpunkt mit innovativen Lösungen für Transport- und Datenströme der Zukunft
Günstige geografische Lage in einem Markt mit soliden Wachstumsaussichten
Gut investierte Anlagenbasis mit modernster Technologie
Wachstum und Effizienz als Leitprinzipien
Solides finanzielles Fundament mit starken Cashflows
Nachhaltigkeit fest im Geschäftsmodell verankert