23.09.2022

HHLA erhält Nachhaltigkeitspreis

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat den „Sustainable Impact Award“ (SIA) in der Kategorie „Impact on Earth“ erhalten.

Oliver Dux, Geschäftsführer des weltweit ersten klimaneutralen Containerterminals, dem Terminal Altenwerder der HHLA, und Jan Hendrik Pietsch, Leiter Nachhaltigkeit bei HHLA, nahmen den Preis entgegen und bedankten sich für die Ehrung. „Es ist wichtig, dass wir konsequent und ganzheitlich an der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele arbeiten, um unsere Umwelt und Gesellschaft zukunftssicher zu machen. Als Logistikunternehmen, das in ganz Europa aktiv ist, leisten wir als HHLA dabei mit der Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsstrategie Balanced Logistics einen Beitrag“, sagte Jan Hendrik Pietsch.

„Balanced Logistics“ ist fester Bestandteil der HHLA-Strategie und richtungsweisend für die Entwicklung des Unternehmens. Dabei geht es darum, ein Gleichgewicht zwischen wirtschaftlichem Erfolg, guten Arbeitsbedingungen, gesellschaftlicher Verantwortung und dem Umwelt- und Klimaschutz herzustellen. Dazu nutzt die HHLA ihre starke Position im Seehafenumschlag und Schienengüterverkehr, um Treiber nachhaltiger Innovationen in der Logistik der Zukunft zu sein.

Mit dem „Sustainable Impact Award“ werden mittelständische Pioniere auf dem Feld der unternehmerischen Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Ziel ist es, die Relevanz von unternehmerischer Nachhaltigkeit zu unterstützen und aufzuzeigen, wie die Weichen für nachhaltige Geschäftsmodelle und gesellschaftliche Verantwortung im deutschen Mittelstand gestellt werden. Über 70 Unternehmen aus ganz Deutschland hatten sich in diesem Jahr in drei Kategorien um den Preis beworben.

Hier gelangen Sie zu unserem Nachhaltigkeitsmagazin

Bild herunterladen

Marc-Steffen Unger

HHLA erhält Nachhaltigkeitspreis (von links im Bild): Jan Hendrik Pietsch, Leiter Nachhaltigkeit bei HHLA und Oliver Dux, Geschäftsführer CTA

Bild herunterladen