/ SUCHEN
/ DEUTSCH/ ENGLISH

Burchardkai (CTB)

Auf dem HHLA Container Terminal Burchardkai wurden 1968 die ersten Stahlboxen in Hamburg abgefertigt. Heute schlägt die größte Anlage für den Containerumschlag fast jeden dritten Container im Hamburger Hafen um. 30 Containerbrücken arbeiten an den Tausenden Schiffen, die hier jährlich festmachen, und täglich werden mehrere Hundert Eisenbahnwaggons be- und entladen. Das laufende Modernisierungsprogramm erhöht die Kapazität schrittweise und macht den Terminal fit für die größten Containerschiffe.

/ 17.10.2017
Slotbuchung ab 29. November verpflichtend
Ab dem 29.11.2017 fertigen die Hamburger Containerterminals nur noch Lkw ab, die einen gültigen Slot vorweisen.
/ Weitere Informationen

Die "MOL Triumph" in Hamburg

Das erste Mega-Containerschiff (+20.000 TEU) in Hamburg! Wir haben den Anlauf und die Abfertigung am Burchardkai gefilmt.

 

Hoch gestapelt

In den vollautomatischen Blocklagern auf dem Burchardkai verbessern neuartige Elektro-Spreader die Ökobilanz.

 

Der Planungsmeister

Immer alles im Blick hat Michael Cieslik. Vom Leitstand aus dirigieren seine Mitarbeiter das Geschehen auf dem größten HHLA-Terminal CTB.

 

Die MOL Triumph in Hamburg

Eines der grössten Containerschiffe der Welt wurde am CTB abgefertigt. Schauen sie sich die eindrucksvolle Bildergalerie an!

 

Theorie und Praxis vereinen

Als Leiterin der IT und Terminalentwicklung macht Silke Techen sich täglich Gedanken, wie „ihr“ Burchardkai noch effizienter funktionieren könnte.

 

Lademeister

Die HHLA betreibt die größte Flotte an Elektrofahrzeugen aller europäischen Häfen und setzt Maßstäbe beim Umweltschutz.

 

Packen und Service

Das Pack- und Servicezentrum am Burchardkai packt monatlich 2.500 Container ein und aus, was jährlich etwa 450.000 Tonnen entspricht.

 

Drei neue Containerbrücken für den Burchardkai

Ein Spezialschiff brachte die riesigen Anlagen. In einem aufwändigen Verfahren wurden sie auf die Kaikante gezogen.

 

Blick ins Maschinenhaus

Schauen Sie sich eine Tandem-Containerbrücke genauer an: wer steuert sie, was kann sie heben und wie bewegt sie ihre Ausleger?