/ SUCHEN
/ DEUTSCH/ ENGLISH

Tollerort optimiert für Großschiffe

Die größten Containerschiffe können den HHLA Container Terminal Tollerort (CTT) leichter erreichen und werden von neuen Containerbrücken abgefertigt.

Großcontainerschiffe leichter den HHLA Container Terminal Tollerort (CTT) erreichen, seit die die Hamburg Port Authority (HPA) den Wendekreis im Vorhafen vergrößert hat. Sie mußte eine vier Hektar große Landspitze vor dem CTT abtragen und eine Million Kubikmeter Boden bewegen. Von der Erweiterung profitieren nicht nur die besonders großen Containerschiffe, die am CTT abgefertigt werden, sondern auch Schiffe, die zu Blohm+Voss wollen oder Kreuzfahrtschiffe, die am Cruise Center III anlegen möchten.

„Durch die Vergrößerung des Drehkreises können jetzt 400 Meter lange Schiffe den Tollerort anlaufen – vorher lag die Grenze bei 366 Metern. Außerdem wird das Tidefenster weiter geöffnet, was die nautische und zeitliche Erreichbarkeit des CTT deutlich verbessert. Von beidem profitieren unsere Kunden ebenso wie wir“, sagte CTT-Geschäftsführer Dr. Thomas Koch.

 

Ein Großteil des Aushubs, der durch die Kappung der Tollerort-Nordspitze entstanden ist, wurde dafür verwendet, den restlichen Kohlenschiffhafen zu verfüllen. Dadurch erhalten das Klärwerk Köhlbrandhöft ebenso wie der CTT zusätzliche Flächen. 

Für die effiziente Abfertigung von Großschiffen mit mehr als 20.000 Standardcontainern stehen am Liegeplatz 5 außerdem fünf neue Containerbrücken bereit, die über eine Auslegerlänge von 74 Metern und eine Hubhöhe von 51,5 Metern über der Kaimauer verfügen. Sie sind für Containerschiffe mit 24 Containerreihen quer ausgelegt und können im Twinbetrieb zwei 20-Fuß-Container gleichzeitig löschen oder laden. Dank der gesteigerten Hubhöhe können bis zu neun übereinander stehende Container an Deck bedient werden. Jede Brücke wiegt 1.500 Tonnen und hat eine maximale Nutzlast von 63 Tonnen. Anders als andere Containerbrücken verfügen die neuen Brücken am CTT über Fachwerkausleger. Dadurch haben sie ein vergleichsweise niedriges Gesamtgewicht. Sie sind so optimal an die Anforderungen des Liegeplatzes 5 am CTT angepasst.