/ SUCHEN
/ DEUTSCH/ ENGLISH

LOGISTIK

Im Segment Logistik bündelt die HHLA eine Palette von hafennahen Dienstleistungen und stützt damit die Bedeutung Hamburgs als Universalhafen. Auf dem O’Swaldkai schlagen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften neben Fahrzeugen und rollender Ladung auch Früchte, Container und Projektladung um. Mit Hansaport ist die HHLA am größten deutschen Kohle- und Erzterminal beteiligt. Die Beratungsgesellschaft Hamburg Port Consulting (HPC) vermarktet weltweit die Kompetenz der HHLA bei Infrastruktur- und Projektentwicklung.

/ Aktuell
/ 07.03.2019
Veränderungen im HHLA-Führungsteam
Neue Geschäftsführer für Terminal CTT und CTB sowie HCCR.
/ 07.02.2019
HHLA übertrifft starkes Vorjahresergebnis
Vorläufige Geschäftszahlen 2018: Umsatz und Gewinn steigen, leichter Anstieg beim Containerumschlag.
/ Weitere Informationen

Vertrieb

Hier finden Sie einen Überblick über Ihre Ansprechpartner im Vertrieb aus allen einzelnen Gesellschaften im Segment Logistik.

 

Erfolg jenseits von Hamburg

Die HHLA verstärkt ihre internationale Präsenz und sucht neue Möglichkeiten für Übernahmen im Ausland, berichtet die WELT

 

Reisen Container bald mit Hochgeschwindigkeit durch eine Röhre vom und zum Hamburger Hafen? HHLA und Hyperloop arbeiten daran.

 

Planung in Perfektion

Mit selbst entwickelter Simulationssoftware errechnet HPC im Voraus das ideale Terminaldesign – ein enormer Vorteil für die Betreiber.

 

Fruchthafen Hamburg

Hamburg ist der wichtigste deutsche Fruchhafen. Auf dem O'Swaldkai arbeiten HHLA Frucht und U.Stein eng zusammen.

 

Kohle und Erz sind sein Geschäft

Hansaport-Geschäftsführer Ben Thurnwald kann sich auf hochmoderne Technik und außergewöhnliche Mitarbeiter verlassen.

 

Die Hamburger Kaizunge

Der 1866 eingeweihte Sandtorkai revolutionierte die Hafenlogistik mit seinem neuartigen Layout der Kaianlage.

 

HAFEN AUS DER LUFT

Der Hafen ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Hamburg. Besuchen Sie ihn aus der Vogelperspektive.