Maßnahmen zum Coronaschutz

Information an Fuhrunternehmen, Lkw-Fahrer und externe Besucher bei der Hamburger Hafen und Logistik AG

Die HHLA weist Sie nachdrücklich darauf hin, dass beim Besuch eines HHLA-Betriebs die empfohlenen Hygienemaßnahmen des Robert Koch-Instituts und der Gesundheitsämter sowie die behördlichen Verfügungen einzuhalten sind.  

Insbesondere gilt:

  • Aufgrund einer behördlichen Verordnung ist es Personen, die sich innerhalb der vergangenen 14 Tage in einem Land außerhalb der Bundesrepublik Deutschland aufgehalten haben, nicht gestattet, Betriebsgelände und Gebäude der HHLA zu betreten.Ausnahmen gelten unter anderem für Personen, die beruflich bedingt grenzüberschreitend Waren und Güter transportieren.
  • Personen, die an COVID-19 erkrankt sind, und in den vergangenen 14 Tagen einen HHLA-Betrieb besucht haben, informieren bitte umgehend den Arbeitgeber, die zuständigen Gesundheitsämter UND ebenfalls die HHLA unter Angabe folgender Informationen:
    • Welchen HHLA-Betrieb haben Sie besucht?
    • Wann haben Sie den HHLA-Betrieb besucht (Datum und Uhrzeit)?
    • Welche Kontakte gab es in dem HHLA-Betrieb?
  • Die Kantinen der HHLA sind für alle externen Besucher geschlossen
    • Mit diesem Schritt will die HHLA sicherstellen, dass möglichst wenige Menschen in einem geschlossenen Raum aufeinandertreffen und das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus weiter minimiert wird.
    • Die Maßnahme gilt für die Kantinen CTA, CTB, CTT, Unikai, Frucht und St. Annen.
    • Am CTA hat die HHLA eine externe Versorgungsmöglichkeit geschaffen. Auf dem LKW-Parkplatz vor dem Gebäude zur Manuellen Voranmeldung steht ein Verkaufswagen, wo Getränke und Snacks zu den üblichen Kantinenpreisen zum Mitnehmen erworben werden können.
  • Beachten Sie die empfohlenen Hygienemaßnahmen des Robert-Koch-Instituts, insbesondere:
    • Abstand halten und überflüssig nahen Kontakt zu Personen vermeiden
    • Größere Gruppen und Menschenansammlungen meiden
    • Auf Händeschütteln verzichten
    • Regelmäßig und gründlich Händewaschen mit Seife
    • Husten und Niesen in die Armbeuge oder in Papiertücher, diese anschließend entsorgen
    • Nicht ins Gesicht fassen
    • Fahrstühle nach Möglichkeit meiden