Maßnahmen zum Coronaschutz

Information an Fuhrunternehmen, Lkw-Fahrer und externe Besucher bei der Hamburger Hafen und Logistik AG

Die HHLA weist Sie nachdrücklich darauf hin, dass beim Besuch eines HHLA-Betriebs die empfohlenen Hygienemaßnahmen des Robert Koch-Instituts und der Gesundheitsämter sowie die behördlichen Verfügungen einzuhalten sind.

Insbesondere gilt:

  • Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem nach dem Robert Koch-Institut definierten Risikogebiet aufgehalten haben, haben den behördlichen Anordnungen zu häuslicher Quarantäne und verpflichtenden COVID-19-Tests zu folgen.
  • Personen, die an COVID-19 erkrankt sind und in den vergangenen 14 Tagen einen HHLA-Betrieb besucht haben, informieren bitte umgehend den Arbeitgeber, die zuständigen Gesundheitsämter UND ebenfalls die HHLA unter Angabe folgender Informationen:
    • Welchen HHLA-Betrieb haben Sie besucht?
    • Wann haben Sie den HHLA-Betrieb besucht (Datum und Uhrzeit)?
    • Welche Kontakte gab es in dem HHLA-Betrieb?
  • Die Kantinen der HHLA sind für alle externen Besucher geschlossen
    • Mit diesem Schritt will die HHLA sicherstellen, dass möglichst wenige Menschen in einem geschlossenen Raum aufeinandertreffen und das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus weiter minimiert wird.
    • Die Maßnahme gilt für die Kantinen CTA, CTB, CTT, Unikai, HHLA Frucht- und Kühlzentrum und St. Annen.
    • Am CTA und CTB hat die HHLA externe Versorgungsmöglichkeiten geschaffen. Auf den jeweiligen Lkw-Parkplätzen steht jeweils ein Verkaufswagen, wo Getränke und Snacks zu den üblichen Kantinenpreisen zum Mitnehmen erworben werden können.
  • Am CTA, CTB, CTT, am HHLA Frucht- und Kühlzentrum und bei Unikai besteht in den Räumlichkeiten zur Anmeldung die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Bitte beachten Sie die Hinweisschilder vor Ort.
  • Beachten Sie die empfohlenen Hygienemaßnahmen des Robert Koch-Instituts, insbesondere:
    • Abstand halten und überflüssig nahen Kontakt zu Personen vermeiden
    • Größere Gruppen und Menschenansammlungen meiden
    • Auf Händeschütteln verzichten
    • Regelmäßig und gründlich Händewaschen mit Seife
    • Husten und Niesen in die Armbeuge oder in Papiertücher, diese anschließend entsorgen
    • Nicht ins Gesicht fassen
    • Fahrstühle nach Möglichkeit meiden