/ SUCHEN
/ DEUTSCH/ ENGLISH

Compliance

Die Einhaltung der für die Unternehmenstätigkeit relevanten gesetzlichen Bestimmungen und der unternehmensinternen Richtlinien (nachfolgend auch „ Compliance“) wird bei der HHLA als wesentlicher Teil der Corporate Governance verstanden. Die HHLA nimmt ihre diesbezügliche Verantwortung gegenüber Geschäftspartnern, Anteilseignern, Mitarbeitern und der Öffentlichkeit sehr ernst. Herzstück des Compliance-Management-Systems der HHLA ist ist ein Verhaltenskodex, der übergeordnete Grundsätze zu besonders Compliance-relevanten Themen wie z.B. das Verhalten im Wettbewerb, Vermeidung von Korruption und Interessenkon­flikten sowie der Umgang mit sensiblen Unter­nehmens­informationen formuliert.

Im Verhaltenskodex ist darüber hinaus die Möglichkeit für Mitarbeiter und Dritte vorgesehen, Hinweise auf Fehlverhalten im Unternehmen zu geben. Durch Schulungen und unternehmensinterne Medien werden den Mitarbeitern fortlaufend wichtige Inhalte des Verhaltenskodexes sowie weiterführende Themen vermittelt, zum Beispiel zu den Themen Korruptionsvermeidung und Verhalten gegenüber Wettbewerbern. Die konzernweite Koordination des Compliance-Management-Systems obliegt dem Konzern-Compliance-Beauftragten, der sich hierzu u.a. mit dem Risikomanagement und der internen Revision abstimmt. Zur Wahrung seiner Unabhängigkeit berichtet der Compliance-Beauftragte direkt dem Vorstand und dem Prüfungsausschuss. Der Compliance-Beauftragte ist darüber hinaus Ansprechpartner und Berater für die Mitarbeiter und externe Stellen bei Fragen rund um das Thema Compliance.

Um die Interessen sowie das Vertrauen aller Beteiligten zu wahren, sieht es die HHLA als selbstverständlich an, das bestehende Compliance-Management-System kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu optimieren.