/ SUCHEN
/ DEUTSCH/ ENGLISH

TOLLERORT (CTT)

Der HHLA Container Terminal Tollerort glänzt mit einer kompakten und flexiblen Anlage. Van-Carrier mit umweltfreundlichem Antrieb stapeln die Stahlboxen in vier Lagen und sorgen für eine effiziente Flächennutzung, die durch den Umbau des Terminals optimiert wird. Verfüllte Hafenbecken sind für weitere Lagerfächen erschlossen worden. Mit neuen Containerbrücken wird die Wasserseite fit gemacht für die Abfertigung der größten Containerschiffe.

/ 26.10.2018
Neuer Look für ONE-Flotte
Die „ONE Continuity“ ist das erste Schiff im neuen farblichen Gewand der japanischen Reederei ONE Ocean Network Express, das den Hamburger Hafen anläuft.
/ Weitere Informationen

Für den erfahrenen Innovator Thomas John ist Vernetzung der Kern der Digitalisierung. Dafür sorgt er auch bei der HHLA.

 

Warnanlage verbessert Arbeitssicherheit

Auf den fünf Gleisen am CTT-Bahnhof sind Warnansagen trotz typischem Umgebungslärm deutlich zu verstehen.

 

Tollerort optimiert für Großschiffe

Mega-Schiffe können den Tollerort (CTT) leichter erreichen und werden von neuen Containerbrücken abgefertigt. 

 

Die Allrounderin

Jill Bödicker wird häufig als Problemlöserin gebraucht und muss dazu vielfältige Kenntnisse genau auf den Punkt abrufen können.

 

Bildergalerie: Ein dickes Ding

Die beiden HHLA-Schwimmkräne im Tandem-Einsatz: Schwergut wird am CTT zwischen Containerschiff und Binnenschiff umgeladen.

 

Brückenballett

Zwei neue Containerbrücken wurden direkt auf dem Tollerort (CTT) montiert und dann zur Kaimauer verschoben.

 

Die Kisten-Artisten

Bei der HHLA können sich Beschäftigte zu Schiffsplanern ausbilden lassen. Dazu müssen sie Präzision und Organisationstalent mitbringen.

 

Geben und nehmen

Hafenarbeiter Detlef Knieling arbeitet gern auf dem Terminal Tollerort. SeinTeam aus dreizehn Leuten steht immer füreinander ein.

 

Zwei-Boxen-Taxi

VC-Fahrer transportieren am Tollerort jetzt zwei 20-Fuß-Container pro Fahrt. Die Effektivität steigt, die Kundenzufriedenheit auch.