/ SUCHEN
/ DEUTSCH/ ENGLISH

Massnahmen zum Thema Ökologie

Der Umweltschutz und der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen haben innerhalb der Nachhaltigkeitsstrategie der HHLA einen besonderen Stellenwert, denn stadtnahe Terminals müssen besonders umweltverträglich geplant und betrieben werden. So stehen im Zentrum der ökologischen Verantwortung Themen wie die Organisation öko-effizienter Transportketten, Klimaschutz, Flächenschonung und Naturschutz. Die HHLA ist mit zwölf Tochtergesellschaften Umweltpartner der Freien und Hansestadt Hamburg. Sie gehört zu den fünfzehn großen Hamburger Unternehmen die eine Vereinbarung unterzeichnet haben, mit der sie sich verpflichten, durch zusätzliche Investitionen in die Produktionstechnik ihren Energieverbrauch zu senken, und ab Ende 2018 jährlich mindestens weitere 150.000 Tonnen CO2 zu sparen.

/ Beispielhafte Projekte

Erfolg im Dunkeln

Warum wurde auf zwei Containerterminals der HHLA die Beleuchtung drastisch reduziert?

 

Weltneuheit auf Hamburger Schienen

Metrans setzt erstmals Hybrid-Lokomotiven im schweren Rangierbetrieb ein. Sie senken Emissionen um bis zu 70 Prozent.

 

Strom statt Diesel

Durch Elektromobilität zum emissionsarmen Terminal: Reduzierung der spezifischen CO2-Emissionen um 30 Prozent angestrebt.

 

EnergieEFFIZIENZ STEIGERN

Beim Einsatz klimafreundlicher Technologien ist die HHLA eines der innovativsten Unternehmen der Hafenlogistik. Beispiele vom energieeffizienten Van-Carrier bis zur Prozessoptimierung durch Multiple Load. 

 

Weniger Flächen versiegeln

Intelligente Konzepte sorgen für eine ständige Steigerung der Flächeneffizienz. So kann die Kapazität der Anlagen erheblich wachsen, ohne neue Flächen zu verbrauchen.

 

Auftrag: Lärmminderung

Der „Soft touch down" vermindert den Lärmpegel beim Absetzen von Containern. Das ist ein Projekt des Immissionsschutz- beauftragten, der dem Lärm im Hafen zu Leibe rückt.

 

HEIZEN OHNE EMISSIONEN

Auf dem Tollerort im Hamburger Hafen wird mit Abwärme aus dem Klärwerk geheizt: HHLA und HAMBURG WASSER senken mit der cleveren Lösung Energiekosten und sparen klimaschädliches CO2 ein.

 
/ Weitere Maßnahmen

AUF EINEN BLICK

Einen Überblick über weitere Massnahmen, die zum schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen und zur Verringerung von Emissionen beitragen, finden Sie hier.