Nachhaltigkeit - wir handeln, jetzt.

Wie gestalten wir nachhaltige Logistik-, Transport- und Datenströme der Zukunft? Wir stellen uns diese Fragen, um Teil einer nachhaltigen Welt zu sein. Dafür verändern wir unsere Arbeitsprozesse, nutzen innovative Technologien, vernetzen uns, optimieren und analysieren. Unternehmerisches Handeln mit Verantwortung gegenüber Gesellschaft, Umwelt und Mitarbeitern bewegt uns. 

Balanced Logistics: Unsere Strategie für Nachhaltigkeit

In neun Handlungsfeldern haben wir unterschiedlichste Projekte für die nachhaltige Entwicklung des Unternehmens definiert. Verankert sind diese Handlungsfelder innerhalb unserer Nachhaltigkeitsstrategie Balanced Logistics. Eines unserer wichtigsten Nachhaltigkeitsziele ist die Klimaneutralität. 

Ziel: Klimaneutral bis 2040

Mit der Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsstrategie Balanced Logistics unterstreichen wir unseren Anspruch, ökologische, soziale und wirtschaftliche Interessen zu vereinen, um unser Unternehmen zukunftssicher zu gestalten. Für uns heißt das auch, bis 2040 klimaneutral zu sein.

Das Zusammenspiel der unterschiedlichen Interessen hat für uns besondere Bedeutung: Nur mit guten Erträgen hat ein Unternehmen die Mittel und Möglichkeiten, gezielt in seine Mitarbeitenden zu investieren und seiner Verpflichtung für Gesellschaft und Umwelt nachzukommen.

Dabei ist das eine Voraussetzung für das andere: Nur mit guten Erträgen hat ein Unternehmen die Mittel und Möglichkeiten, gezielt in seine Mitarbeitenden zu investieren und seiner Verpflichtung für Gesellschaft und Umwelt nachzukommen.

Dem Selbstverständnis als „Das Tor zur Zukunft“ entsprechend, verstehen wir darunter Innovationen und technische Exzellenz als zentrale Schlüssel, um nachhaltige Lösungen zu entwickeln sowie ökologisch handeln und erfolgreich wirtschaften zu können. Investieren wir frühzeitig in innovative und klimaschonende Technologien, finden unsere Resultate bei Shareholdern, Kunden, den Mitarbeitenden und in der Gesellschaft schneller und gleichermaßen Akzeptanz.

Um verschiedene Interessen in Einklang zu bringen und um gegenseitiges Verständnis zu entwickeln, ist ein offener Dialog mit unseren Stakeholdern von grundlegender Bedeutung. Für eine nachhaltige Zukunft der Logistik sind Impulse und konstruktive Beiträge von allen Seiten unverzichtbar. Nachhaltiges Wirtschaften reicht deshalb über die Optimierung der eigenen Prozesse und Technik hinaus. Vor allem die Vernetzung mit anderen Akteuren der Logistik bietet weiteres Potenzial. Wir wollen diesen Weg zielführend, lösungsorientiert und im Einklang beschreiten. Kurzum: Balanced Logistics.

Nachhaltigkeit als Geschäftsmodell

Nachhaltiges Wirtschaften ist Teil unseres Geschäftsmodells, damit unsere Nachhaltigkeitsleistungen sich stetig verbessern und auf dem aktuellsten Stand der Entwicklungen bleiben, haben wir eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt.

Schon heute verknüpft die HHLA Hafenterminals mit intermodalen Hinterlandnetzwerken zu klimaschonenden internationalen Transportketten und zeigt damit, dass nachhaltiges Wirtschaften fest im Geschäftsmodell des Unternehmens verankert ist. Die Nachhaltigkeitsstrategie fokussiert sich auf neun Handlungsfelder. Schwerpunkte liegen neben Klimaschutz auf der Gestaltung klimaschonender Logistikketten und Flächenschonung.

Die HHLA will ihre absoluten CO2-Emissionen bis 2030 halbieren und bis 2040 klimaneutral wirtschaften. In der folgenden Animationen zeigen wir diese Handlungsfelder, weitere Information dazu finden Sie weiter unten.

Berichterstattung

Die HHLA gestaltet ihr Engagement für Nachhaltigkeit verbindlich, transparent, messbar und vergleichbar. Daher veröffentlicht die HHLA bereits seit 2008 einen jährlichen Nachhaltigkeitsbericht.

Angewendet werden die Berichtsstandards der Global Reporting Initiative (GRI) zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, die in diesem Zusammenhang weltweit meistverbreiteten Standards. Dadurch sorgen wir auch im internationalen Maßstab für Vergleichbarkeit. 

Wir berichten über den Konzern sowie über die AG in Form eines zusammengefassten gesonderten nicht­finanziellen Berichts, dessen Inhalte in den Nachhaltigkeitsbericht eingebettet sind. Dieser dient der Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen, die sich für uns gemäß dem Gesetz zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung von Unternehmen in Lage- und Konzernlageberichten ergeben.

Wir sind inmitten einer Vielzahl von Interessengruppen mit unterschiedlichen Erwartungen und Anforderungen unternehmerisch tätig. Um ein aktuelles Bild dieser Erwartungen und Anforderungen zu erhalten, führten wir im November 2021 wiederholt eine Wesentlichkeitsanalyse durch, in der die potenziell relevanten Nachhaltigkeitsthemen der internen und externen Stakeholder untersucht wurden.

Nachhaltigkeit Newsticker

Um etwas zu erreichen, muss sich etwas verändern. Viele Projekte und Maßnahmen führen zu nachhaltigen Veränderungen.

Eine Übersicht aller Projekte und Maßnahmen finden Sie in unserem Newsroom.

Aktueller Nachhaltigkeitsbericht

Ausführliche Informationen über unsere Ambitionen und Aktivitäten.

Zum Bericht

Verantwortung für Umwelt, Soziales und Wirtschaft

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie Balanced Logistics besteht aus neun Handlungsfeldern, die gemeinsam alle Dimensionen der Nachhaltigkeit erfassen und diese für die HHLA auf praktischer Ebene umsetzbar machen. Mit der Bearbeitung dieser Handlungsfelder leisten wir einen Beitrag zum Erreichen der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Diese 17 Ziele wurden von der UN-Generalversammlung als globale Strategie für eine nachhaltige Entwicklung beschlossen.

Balanced Logistics Handlungsfelder

Wir gestalten klima- und umweltfreundliche Logistikketten: Der Bahnverkehr gilt als ökologisch vorteilhaftester Verkehrsträger auf dem Land, das Seeschiff als mit Abstand CO2 effizientester Verkehrsträger. Mit der Verknüpfung ökologischer Verkehrsträger in den Seehäfen zur Hinterlandanbindung nach Mittel-, Ost- und Südeuropa leisteten wir einen wichtigen Beitrag für Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Die Verbindung von Überseeschiff mit der Bahn bedeutet nichts anderes als die Organisation vorbildlicher multimodaler Transportketten. Diese Transportketten sparen Energie und verursachen zudem weniger Lärm und Unfälle. Für unseren Standort Hamburg kommen die Lagevorteile der Hamburger Terminals tief im Binnenland hinzu.

Weitere Informationen über unsere Logistische Initiative für mehr Klimaschutz

Wir reduzieren unsere CO2-Emissionen durch Energieeffizienz und Innovation: Der weltweite Klimawandel durch den Ausstoß der Treibhausgase steht nach wissenschaftlichen Erkenntnissen in unmittelbarem Zusammenhang mit der Nutzung fossiler Brennstoffe zur Energieerzeugung. Die Reduzierung des Verbrauchs unterstützt unsere ökonomischen Ziele.

Weitere Informationen über unsere Elektrifizierung und erneuerbare Energien

Wir senken unsere Umweltauswirkungen und schonen natürliche Ressourcen: Umweltschutz ist mehr als nur Klimaschutz und Flächenschonung. Im Handlungsfeld Umwelt- und Ressourcenschutz geht es um weitere Umweltthemen. Darunter fallen beispielsweise der Lärmschutz, der Gewässerschutz, die Abwasserbeseitigung, der sparsame Einsatz von Rohstoffen, die Reduzierung von Schadstoffemissionen jeder Art und eine moderne Abfallwirtschaft.

Weitere Informationen über unser Upcycling

Wir nutzen die knappen Hafen- und Logistikflächen so effizient wie möglich: Der stetig wachsende Flächenverbrauch für Verkehr, Arbeiten und Wohnen zählt zu den großen Umweltbelastungen – nicht nur in Deutschland. Auf versiegelten Flächen ist kaum noch natürliches Leben möglich. Da hier Dauer- und Sturzregen nicht versickern können, erhöhen solche Flächen zudem das Hochwasser- und Überschwemmungsrisiko. Noch problematischer sind die indirekten Folgen: So benötigt beispielsweise jeder neue Container-Terminal „auf der grünen Wiese“ eine komplette Infrastrukturanbindung, was auch häufig längere Verkehrswege bedeutet. Kompakte Container-Terminals, wie wir sie betreiben, sind durch die Verdichtung der Containerstellplätze dagegen besonders flächeneffizient.

Weitere Informationen über unsere Optimierte Flächennutzung

Wir bieten maßgeschneiderte Lösungen und arbeiten mit unseren Lieferanten vertrauensvoll zusammen: Der faire Umgang mit allen Geschäftspartnern – seien es Kunden, Lieferanten, Investoren oder Kreditgeber – ist heute eine Grundvoraussetzung für ein Unternehmen, das sich erfolgreich am Markt behaupten möchte. Auch die Einhaltung von Nachhaltigkeitsstandards spielen für uns hierbei eine wichtige Rolle.

Weitere Informationen über Digitalisierte Rechnungsprozesse

Wir leisten einen dauerhaften und wesentlichen Beitrag zur Wertschöpfung und damit zum Wohlstand an allen Standorten: Der Hamburger Hafen als mit Abstand größter Hafen Deutschlands bietet Arbeitsplätze für insgesamt mehr als 165.000 direkt und indirekt Beschäftigte in der Metropolregion Hamburg. Er ist damit einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren in ganz Norddeutschland und spielt als Drehscheibe des internationalen Warenverkehrs eine überaus wichtige Rolle für die Versorgung Deutschlands und Europas.

Weitere Informationen über Erste Landstromanlagen für Containerschiffe in Hamburg

Wir investieren in Aus-, Fort- und Weiterbildung mit individueller Förderung der Beschäftigten: Ein hohes Qualifikationsniveau der Mitarbeitenden zählt zu unseren größten Stärken. Die Aus- und Weiterbildung in gewerblichen, kaufmännischen und akademischen Berufen sowie die kontinuierliche Mitarbeiterentwicklung haben bei uns eine herausragende Bedeutung.

Weitere Informationen über unsere MS HHLA

Wir gewährleisten sichere und faire Arbeitsbedingungen und fördern gesundheitsbewusstes Verhalten: Arbeit bei Wind und Wetter mit schwerem Gerät und schweren Lasten rund um die Uhr – die Arbeitsbedingungen auf unseren Terminals und Anlagen stellen hohe Anforderungen an alle Beschäftigten. Doch auch einseitige Belastungen in der Büroarbeit sowie eine Vielzahl individueller Beeinträchtigungen können die Gesundheit gefährden.

Weitere Informationen über unseren Gesundheits- und Arbeitsschutz

Wir stehen im Dialog mit der Gesellschaft und informieren und diskutieren über Themen der Hafenlogistik: Gesellschaftliches Engagement ist fester Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie, auch weil die gesellschaftliche Akzeptanz eine große Bedeutung für uns hat. Als führendes europäisches Hafen- und Logistikunternehmen hat die HHLA eine zentrale Bedeutung als ein Herzstück der norddeutschen Wirtschaft.

Weitere Informationen über unser Gesellschaftliches Engagement

Nachhaltigkeit in allen Geschäftsbereichen

Durch verschiedene Projekte setzen wir unsere Nachhaltigkeitsstrategie in die Praxis um. Zentrales Element bei der Umsetzung sind unsere Beschäftigten - durch sie kommen wir unseren Zielen näher.

Magazinartikel zur Nachhaltigkeit in unserem Online-Magazin

Sie möchten mehr über nachhaltige Transformationen im Logistikbereich lesen? In unserem Onlinemagazin Tor zur Zukunft berichten wir regelmäßig und ausführlich über aktuelle und globale Entwicklungen.