/ SUCHEN
/ DEUTSCH/ ENGLISH

Container

Die HHLA Container Terminals Altenwerder, Burchardkai and Tollerort sichern die Leistungsfähigkeit des Hamburger Hafens als globale Logistik-Drehscheibe. Technische Innovationen und automatisierte Arbeitsabläufe sorgen für eine hohe Produktivität und kurze Liegezeiten. Spezialisierte Serviceunternehmen bieten alle Dienstleistungen rund um die Box, sei es Reparatur oder Lagerung von Leercontainern oder die Abfertigung von Projekt- und Schwerladung. Auch in Odessa (Ukraine) und Tallinn (Estland) betreibt die HHLA Hafenterminals.

/ 07.03.2019
Veränderungen im HHLA-Führungsteam
Neue Geschäftsführer für Terminal CTT und CTB sowie HCCR.
/ 07.02.2019
HHLA übertrifft starkes Vorjahresergebnis
Vorläufige Geschäftszahlen 2018: Umsatz und Gewinn steigen, leichter Anstieg beim Containerumschlag.
/ Weitere Informationen

Vertrieb

Leistungen der HHLA Containerterminals sowie weitere Services werden über den Containervertrieb angeboten. Hier finden Sie alle Ansprechpartner.

 

Odessa – Das ukrainische Tor zur Welt

Der HHLA-Terminal in Odessa ist der wichtigste Containerterminal der Ukraine. WELT berichtete ausführlich.

 

Megafrachter im Hamburger Hafen

Was passiert mit den gigantischen Containerschiffen an der Kaikante? Und wohin gehen all die bunten Stahlboxen?

 

Der Abfertiger

Am Burchardkai, wo die meisten Großschiffe festmachen, leitet Olaf Sander den wasserseitigen Umschlag.

 

Beitrag der HHLA zur Energiewende

Forschungsprojekt FRESH untersucht, wie Containertransporter als mobile Stromspeicher für mehr Netzstabilität sorgen können.

 

Änderungen bei der Lkw-Abfertigung

Sie haben es bestimmt schon bemerkt: einige Abläufe an den Hamburger HHLA-Terminals haben sich geändert.

 

Für den erfahrenen Innovator Thomas John ist Vernetzung der Kern der Digitalisierung. Dafür sorgt er auch bei der HHLA.

 

Infos für Trucker

Finden Sie neue Informationen zur Slotbuchung, zur Vormeldepflicht für Lkw-Transporte, die Verkehrspläne der Terminals und Webkameras.

 

Container haben Klaus Schepe fast sein ganzes Berufsleben begleitet. Und sein Sohn ist auch schon Boxenfachmann.

 

Mit einer 360-Grad-Perspektive fliegen Sie über den modernsten Teil des Hamburger Hafen und können bis in die Zukunft des Containerumschlags schauen.