Voneinander auf Augenhöhe lernen

Für den gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie für die Stärkung demokratischer Werte und Haltungen ist ehrenamtliches Engagement unerlässlich. Deshalb intensivierte die HHLA 2021 ihre Zusammenarbeit mit dem diakonischen Dienstleister Evangelische Stiftung Alsterdorf (ESA), welcher Assistenz-, Wohn- und Bildungsangebote für Menschen mit Behinderung sowie Angebote in der Kinder- und Jugendhilfe bereitstellt.

Unter dem Motto „Voneinander und miteinander auf Augenhöhe lernen“ fördert die Volunteering-Kooperation „AlsterPort“ das ehrenamtliche Engagement in der Region. Auszubildende und Studierende der HHLA haben dabei die Möglichkeit, sich mit verschiedenen Aktivitäten sozial einzubringen. So werden beispielsweise regelmäßig Schülerinnen und Schüler aus Inklusionsklassen bei der Berufsorientierung und der Praktikumssuche unterstützt. Studierende können auf Basis ihrer eigenen Interessen und Hobbys auch ganz individuelle Freizeit- und Ferienprogramme anbieten oder Patenschaften für Kinder übernehmen, welche in einem instabilen Umfeld aufgewachsen sind. Aus diesen Ehrenämtern entstehen regelmäßig Veranstaltungen wie gemeinsame Kochabende mit den Wohngruppen der ESA. Besonders während der schwierigen Pandemiezeiten ist diese Form der Gemeinschaftsförderung unersetzlich. Für die Freiwilligen bietet das Programm die Möglichkeit, ihre persönlichen, emotionalen und sozialen Kompetenzen weiterzuentwickeln. ESA-Vorstand Dr. Thilo von Trott sieht in dem Projekt ein großes Potenzial sowohl für die HHLA als auch für die Stiftungsarbeit: „Voneinander und miteinander lernen – das ist gelebte Diversität. Mit unseren gemeinsamen Projekten tragen wir dazu bei, eine inklusivere Wirklichkeit zu schaffen."

Wir sind Vielfalt

Wir sind Hafen, wir sind Logistik, wir sind Hamburg und wir sind Menschen aus rund 40 Nationen, die zusammen arbeiten und die Zukunft der HHLA gestalten.

Mehr erfahren

Während der Weihnachtszeit 2021 unterstützte „AlsterPort“ die Einrichtung KinderWohnen Heidkoppel sowie das Jugend - haus Alsterdorf mit der Aktion „Wunschbaum für die ESA“. Dabei besuchte Gustav Lobeda mit einem weiteren Mitglied des HHLA-Kernprojektteams die Einrichtungen und legte den Kin - dern und Jugendlichen Weihnachtsgeschenke unter den Baum. „Weihnachten mit der Familie ist für uns alle eine wichtige und wunderschöne Zeit – besonders in Zeiten der Pandemie haben wir solche Momente wertschätzen gelernt. Kindern, die ohne diese Privilegien aufwachsen, einen Herzenswunsch zu erfüllen, hat mich mit großer Freude erfüllt. Ich wünsche mir, dass das hohe Engagement der Kolleginnen und Kollegen für zukünftige Aktionen auf genauso einem hohen Level bleibt, denn ehrenamtliches Engagement eröffnet riesige Chancen für die Zukunft unserer Gesellschaft“, so Gustav Lobeda, dualer Student im Personalmanagement. In diesem Jahr soll die Aktion für alle HHLA-Mitarbeitenden geöffnet werden, um beim kommenden Weihnachtsfest noch mehr Kinderaugen zum Leuchten zu bringen.

Klimaneutral bis 2040

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie Balanced Logistics bringt unsere ökologische, soziale und wirtschaftliche Verantwortung in Einklang.

Nachhaltigkeit bei der HHLA