/ SUCHEN
/ DEUTSCH/ ENGLISH
/ 22.05.2019

HHLA übergibt AGV der 1. Generation an das Hafenmuseum Hamburg

Der HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA) betreibt eine Flotte von rund 90 automatisierten Containertransportern (Automated Guided Vehicles oder AGV). Derzeit werden die mächtigen Flurförderzeuge schrittweise auf Lithium-Ionen-Batterien umgestellt. Bis Ende 2022 sollen alle bisherigen Diesel-Fahrzeuge ersetzt worden sein. Diesel-hydraulische Fahrzeuge der ersten Generation wird man bald nur noch im Museum sehen, und genau zu diesem Zweck schenkte die HHLA dem Hafenmuseum Hamburg ein ausgemustertes Exemplar.

Der Schwimmkran HHLA 4 überführte das 25 Tonnen schwere Gerät am Dienstag auf dem Wasserweg von Altenwerder zu den 50er Schuppen im Hafen. Das AGV29 wurde in unmittelbarer Nähe des VC26 aus dem Jahr 1971 positioniert, des einzigen noch in Deutschland erhaltenen Van Carriers der ersten Generation. Der Veteran der Containerisierung stammt ebenfalls von der HHLA.

Seit Eröffnung des Terminals CTA im Jahr 2002 fuhr das AGV29 bereits 100.000 Betriebsstunden und ist noch voll funktionsfähig. Carsten Jordan, Leiter des Hafenmuseum Hamburg, dankte der HHLA für die Schenkung: „Das Hafenmuseum freut sich über ein neues Prunkstück, das vor allem den modernen Containerhafen Hamburg repräsentieren wird. Wir werden dafür im Außenbereich eine besondere Lösung konzipieren, die Zuschauer können gespannt sein!“